Prof. Dr. Władysław Markiewicz

(*1920 Ostrów Wielkopolski; † 2017)

Während des Zweiten Weltkriegs Zwangsarbeiter in Hessen und Häftling des KZ Mauthausen. Nach dem Krieg Studium der Soziologie an der Adam-Mickiewicz-Universität Posen. Ab 1966 Professur für Soziologie an der Universität Posen und ab 1972 an der Universität Warschau. 1966-1973 Direktor des West-Instituts Posen. 1972-1989 Sekretär der Sektion Gesellschaftswissenschaften der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Mitglied des Präsidiums der polnischen UNESCO-Kommission. 1969-1979 Präsident der Polnischen Gesellschaft für Soziologie. Polnischer Vorsitzender der Gemeinsamen Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission 1972-1984.