Prof. Dr. Gotthold Rhode

(*1916 Kamillenthal; † 1990)

Studium der Geschichte, Geographie und Slawistik an den Universitäten Jena, München, Königsberg und Breslau.1939 Promotion zu Brandenburg-Preußen und den Protestanten in Polen 1640-1740 in Breslau. Mitarbeiter des Osteuropa-Instituts Breslau. Bis 1952 Assistent am Historischen Seminar der Universität Hamburg. 1952-1957 Referent am Gottfried-Herder-Institut in Marburg. Mitglied und Präsident des Herder-Forschungsrates. Ab 1957 Professur für osteuropäische Geschichte an der Universität Mainz.