Aufgaben

Folgendes sind die Schwerpunkte der Tätigkeit der Gemeinsamen Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission:

 

- Veranstaltung von Fachkonferenzen. Diese finden alle zwei Jahre – abwechselnd in Deutschland und Polen – statt.

 

- Mitwirkung bei der Erarbeitung des Deutsch-Polnischen Geschichtsbuches.

 

- Jährlich stattfindende Sitzungen des Präsidiums der gemeinsamen Schulbuchkommission.

 

- Herausgabe von Publikationen.


- Herausgabe von Unterrichtsmaterialien, s. die Lehrerhandreichung „Deutschland und Polen im 20. Jahrhundert“

 

- Erarbeitung von Empfehlungen.


- Öffentlichkeitsarbeit: Vertretung der Ziele der Kommission und ihre Implementierung im pädagogischen Bereich durch Veranstaltungen oder Vorträge für Lehrer, Wissenschaftler und andere Multiplikatoren.

 

- Wechselseitige Begutachtung von Schulbüchern: Überprüfung und Bewertung der Lerninhalte und Methoden in Geschichte und Geographie im zweijährigen Rhythmus nach bestimmten Themen, die von der Kommission festgelegt werden.